Banner Presse
 

Archiv

  • 31.03.2022  „Bis 2035 fehlen bundesweit bis zu 158.000 Lehrkräfte!“

    „In Deutschland existiert ein massiver Lehrkräftemangel. Eine am 14. März 2022 von der Kultusministerkonferenz (KMK) veröffentlichte Modellrechnung weist für Deutschland bis 2035 einen Lehrkräftemangel von 23.800 aus. Die vom VBE bei Prof. Dr. Klaus Klemm in Auftrag gegebene und heute veröffentlichte Untersuchung zeigt hingegen, dass sowohl mit einem größeren Einstellungsbedarf (+31.000) als auch mit einem wesentlich geringeren Angebot an neuen Lehrkräften bis 2035 gerechnet werden muss – mehr als 100.000 weniger als von der KMK angenommen*. Diese totale Fehleinschätzung hat auch für Niedersachsen gravierende Auswirkungen für die zukünftige Unterrichtsversorgung“, so Meyer in seiner Kommentierung.

  • 25.03.2022  „DIE BEDÜRFNISSE DER KINDER MÜSSEN IM VORDERGRUND STEHEN!“

    „Angesichts der besonderen Herausforderungen, die mit der Aufnahme geflüchteter Kinder und Jugendlicher aus der Ukraine auf Schulen und Kitas zukommen, müssen wir Integration neu denken. Die in der Flüchtlingswelle 2015/16 entwickelten Verfahren und Strukturen sind nur begrenzt übertragbar auf die jetzige Situation“, so Meyer in seinem Statement*.

  • 16.03.2022  „LESEFÄHIGKEIT VON VIERTKLÄSSLERN IN DER PANDEMIE ALARMIEREND GESUNKEN!“

    „Die Studie zum Stand der Lesekompetenz von Viertklässlern vor und nach einem Jahr Corona-Pandemie durch ein Forscherteam der TU Dortmund* zeigt dramatische Ergebnisse. Diese Schülerinnen und Schülern hinken den Leseleistungen Gleichaltriger vor der Pandemie durchschnittlich ein halbes Jahr hinterher. Diese Rückstände lassen sich auch nicht durch kurzfristige Aufholprogramme ausgleichen – sie werden massive Auswirkungen auf die gesamte Schulzeit und die Abschlüsse haben“, so Meyer in einer ersten Bewertung der Auswirkungen der IFS-Studie.

  • 08.03.2022  „BENACHTEILIGUNG WEIBLICHER BESCHÄFTIGTER IM SCHULDIENST ENDLICH BEENDEN!“

    „An Schulformen mit besonders hohem Frauenanteil, also in der Grundschule (knapp 90%) und der Sekundarstufe I (über 70%), werden Lehrkräfte in Niedersachsen nach wie vor in eine niedrigere Besoldungsstufe eingestuft, obwohl die Ausbildung und die Abschlüsse im Vergleich zu den Schulformen, in denen besser bezahlt wird, gleichwertig sind. Gleichzeitig ist die Unterrichtsverpflichtung an diesen Schulformen im Vergleich am höchsten und die Rahmenbedingungen durch den immensen Lehrkräftemangel am schlechtesten. Das ist letztendlich eine grobe Benachteiligung von weiblichen Beschäftigten und muss dringend geändert werden“, so Meyer anlässlich des Weltfrauentages und des „Equal pay days“.*

  • 04.03.2022  „Schulen rechtzeitig auf Flüchtlingskinder aus der Ukraine vorbereiten!“

    „Während Kultusminister Grant Hendrik Tonne den Schulen noch Hilfen zum Umgang mit dem Thema Krieg im Unterricht anbietet, stehen schon die ersten geflüchteten ukrainischen Kinder ohne Deutschkenntnisse vor der Schultür. Die Schulen brauchen jetzt einen Maßnahmenplan, wie sie mit den Flüchtlingskindern umgehen sollen. Es darf sich nicht die Konzeptlosigkeit zu Beginn der letzten Flüchtlingswelle 2015 wiederholen“, so Meyer in seiner Bewertung der aktuellen Flüchtlingskrise.

© Verband Bildung und Erziehung | Landesverband Niedersachsen | Raffaelstraße 4 | 30177 Hannover

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr InformationenJa, ich stimme zu